TERMINE 2024

 

 

9.1.2024, Weinheim, Café Florian. Marktplatz 8. 69469 Weinheim

"Ich möchte den Himmel mit Händen fassen" - Selma Merbaum zum 100. Geburtstag. Lyrik und Leben der jungen jüdischen Dichterin aus Czernowitz

 

 

MIT ADAX DÖRSAM  UNTERWEGS -  MUSIKALISCH-POETISCHE KONZERT-LESUNGEN

DER VORVERKAUF HAT BEGONNEN:

 

LEUTERSHAUSEN,

27.1.2024, Leutershausen, 19 Uhr, Synagoge,

Hauptstraße 27

Ich will leben - Ich will leben. Selma Merbaum. Eine lyrische Lebensreise.

https://kulturevents-rheinneckar.com/event/ich-will-leben-musiklesungen-mit-marion-tauschwitz-und-adax-doersam/

 

 

1.2. 2024, Heidelberg, 19 Uhr, GEDOK-Galerie, Römerstr. 22,

"Vom Spurensuchen und Geschichten finden" - Künsterlinnengespräch mit Barbara Guthy.

 

 

4.2.2024, Herxheim, Villa Wieser, 17 Uhr

Obere Hauptstraße 3

Ich will leben. Selma Merbaum. Eine lyrische Lebensreise.

https://www.reservix.de/tickets-selma-merbaum-ich-will-leben-eine-lyrische-lebensreise-in-herxheim-bei-landau-villa-wieser-am-4-2-2024/e2190209?utm_medium=referral&utm_source=dynamic&utm_campaign=dynamic-prom-lb-o&utm_content=Ortsgemeinde%20Herxheim%20%2822752%29

 

 

8.2.2024, Heidelberg, Neujahrsempfang der GEDOK, 19 Uhr

 

 

15.2.2024, Mannheim, Dalberghaus, 19 Uhr

N 3, 4 (Dalberghaus) 68161 Mannheim

Ich will leben. Selma Merbaum. Eine lyrische Lebensreise. Mit ADAX DÖRSAM.

 

16.3.2024, Wiesloch,

Rathaus Wiesloch Foyer
Marktstraße 13
69168 Wiesloch

Innerhalb der Kunstausstellung "Wir", Lesung

"16 Uhr Texte und Gedichte zum Thema Anti Rassismus.

 

 

17.3.2024, Heidelberg, Gutleuthofkapelle, 17 Uhr.

Gutleuthofweg, 69118 Heidelberg-Schlierbach

"Selma Merbaum. Ich möchte den Himmel mit Händen fassen. Ihr Leben. Ihre Gedichte".

 

21.3. - 24. 3. 2024. Buchmesse Leipzig.

Ich lese am 22.3. in der Mädler-Villa, am 24.3. in Halle 5, D200, 10.30 Uhr -11.00 Uhr

 

 

16.5.2024, Ulm,

Ulmer Literatursommer.

Hilde Domin. Die Geschichte ihrer Gedichte.

 

3.6.2024, Buchen, Helen-Weber-Schule: "Selma Merbaum. Ich habe keine Zeit gehabt zuende zu schreiben.

 

 

8.6 Minden, Verein deutscher Sinti, 18. Uhr.

Selma Merbaum. Daten folgen noch

 

9.6 Petershagen, Alte Synagoge.

Hilde Domin. Daten folgen noch.

 

 

20.-23.6. Hamburg, 100 Jahre PEN-Zentrum Deutschland

 

17.8./18.8. Buckow. Der Buckower Verein Buckowina startet ein Jahresprogramm in Gedenken an die jüdische Lyrikerin Selma Merbaum. Bei dem Programm sollen nach Angaben des Vereins junge ukrainische Autoren in einem kulturellen Austauschprogramm auf junge Autoren aus Brandenburg treffen.

 

 

 

 

 

 

 

TERMINE 2023

 

10.Januar 2023. 19 Uhr. Weinheim.

Soroptimisten. Hilde Domin - ein Jahrhundertleben. Vortrag über Leben und Werk der deutschen Nachkriegslyrikerin.

 

13.Januar 2023. 19 Uhr. Mannheim. Konzertlesung mit Adax Dörsam. "Dir zulieb wollen wir blühn"

Stadtbibliothek Mannheim, Dalbergsaal im Dalberghaus, N 3, 4, 68161 Mannheim

 

15.Januar 2023. 19 Uhr. 1. RNZ Weihnachts-Wohnzimmer-Lesung

 

 

21.Januar 2023. 19 Uhr. 2. RNZ Weihnachts-Wohnzimmer-Lesung

 

 

27.Januar 2023. 19 Uhr. Mannheim-Feudenheim Es blüht hinter uns her.

Konzertlesung mit Adax Dörsam, Stadtbücherei Mannheim-Feudenheim.

 

 

 

 

16. Februar. Neujahrsempfang GEDOK Heidelberg, 19 Uhr

Zum ersten Mal veranstaltet die GEDOK Heidelberg am 16. Februar 2023 in der GEDOK-Galerie einen Neujahrsempfang, zu dem herzlich eingeladen wird.

„Meet and Greet“ ist die lockere Formel, um ab 19 Uhr bei einem Glas Sekt unsere Künstlerinnen kennen zu lernen, Einblicke in die Vielfalt des Jahresprogrammes der 5 Sparten zu erhalten: Bildende und Angewandte Kunst, Literatur, Musik sowie Darstellende Kunst werden den Neujahrsempfang mit Kunst, Musik und Literatur kurzweilig gestalten. Geben Sie dem Glück eine Los-Chance - und vielleicht gewinnen Sie ein Originalkunstwerk?
Wir freuen uns auf interessante Begegnungen und Gespräche in entspannter Atmosphäre unserer neugestalteten Galerie"

 

 

 

1. März 2023. 19.30 Uhr. Synagoge Bensheim-Auerbach. Konzertlesung mit Adax Dörsam. Es blüht hinter uns her.

 

 

8. März 2023. 19.30 Uhr. Heidelberg, GEDOK-Galerie, Römerstraße 22

Zum Weltfrauentag - "Each for Equal" - laden GEDOK Autorinnen Claudia Schmid und Marion Tauschwitz zum Gespräch

mit Bestsellerautorin Florence Brokowski-Shekete.

 

22. März, 19.30 Uhr. Heidelberg, GEDOK-Galerie, Römerstraße 22.

"Wir sprechen vom Wasser" - Sechs Heidelberger Autorinnen arbeiteten an der ersten Bundesländer übergreifenden Anthologie der GEDOK mit und stellen ihre Texte vor.

"Wasser der Erinnerung" - heißt meine Erzählung.

 

28. März, 18 Uhr, INTERNATIONALE WOCHEN GEGEN RASSISMUS. Heidelberg, Café Talk, Vangerowstraße 5, 69115 Heidelberg.

GEDOK AUTORINNEN Barbara Imgrund, Claudia Schmid und Marion Tauschwitz  lesen und erzählen von Civil Courage und dem Mut, sich einzumischen.

In Kooperation mit Together Café, Asyarbeitskreis Heidelberg e.V., Diakonisches Werk der evangelischen Kirche Heidelberg und Initiative "Weststadt sagt ja" laden zu Lesung und Gespräch.

 

 

18. April. Wilhelmsfeld, 19 Uhr. Rathaussaal.

"Selma Merbaum. Ich habe keine Zeit gehabt zuende zu schreiben" Leben und Werk der jungen jüdischen Dichterin - aus der heutigen Ukraine.

 

 

 

12. Mai. GEDOK-Galerie Heidelberg, 19 Uhr.

"Es sind meine Nächte durchflochten von Träumen" -  das kurze bittere Leben der jüdischen Dichterin Selma Merbaum und ihre schönsten Gedichte. Selma Merbaum aus Czernowitz in der  heutigen Ukraine.

Gefördert von Neustart Kultur, Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg

 

 

14. Mai. Freinsheim, 19 Uhr. Literarische Lese im Kultursommer.

"Wo steht unser Mandelbaum?" - Hommage an die große Lyrikerin Hilde Domin.

 

24.Mai 2023, Heidelberg, 19 Uhr, GEDOK-Galerie, Römerstraße 22, Heidelberg. Gedichte und Texte rund um das Wasser. Bedrohliches, Fruchtbares, Lyrisches.

Gefördert von Neustart Kultur

11. Juni 2023, 18 Uhr, Ochsenfurt, Kemenate, Kolpingstraße 10. Schriftstellerin Marion Tauschwitz im Gespräch über ihre Werke und ihre Protagonisten

 

 

21. Juni 2023, Bundesgartenschau, Mannheim, .15 - 16.30 Uhr, Metropol-Region-Rhein-Neckar-Pavillon.

PEN-Zentrum Deutschland und Blumenhallendichter José F.A. Oliver laden ein zur Lesung

 

 

25. Juni 2023, Neustadt an der Weinstraße, Heim_Privatsektkellerei, Maximillianstraße 32.

14.30 - 19 Uhr. PEN-Zentrum, RegionalgruppePfalz-Kurpfalz laden ein: "Für die Freiheit des Wortes".

 

 

15. September 2023, 19.30 Uhr, Neckargemünd

Buchhandlung Schmitt und Hahn, Neckargemünd, Hauptstraße 79

Alles über Hilde Domin - ihr Jahrhundertleben, ihre Gedichte, ihre Geschichten.

 

 

 

16. September 2023, 16.15, Universitätsplatz Heidelberg

Gespräch mit José Oliver, dem Präsidenten des PEN-Zentrum Deutschland

Im Rahmen des Literaturherbst Festivals 2023

 

5. Oktober 2023, 19. Uhr, Providenzkirche Heidelberg

Im Rahmen des Literaturherbst Heidelberg
„Selma Merbaum – Ich habe keine Zeit gehabt zuende zu schreiben“

Lesung und Vortrag

5. Oktober 2023 | 19:00 Uhr
Providenzkirche | Hauptstraße 90
Eintritt fei
Voranmeldung von Schulklassen über unser Kontaktformular

 

 

18. Oktober 2023, 11. 30 Uhr, Buchmesse Frankfurt

Selma Merbaum - Vorstellung der erweiterten Neuauflage der Biografie.

 

 

 

26. Oktober 2023, 19 Uhr, VHS Heidelberg.

Die Heidelberger Schriftstellerinnen Marion Tauschwitz, Miriam Tag und Sofie Morin beugen sich gemeinsam über den erstmals 1963 erschienenen Klassiker „Die Glasglocke“ von Sylvia Plath.
Sie wollen miteinander sprechen über Lesarten des Buches und es zum Anlass nehmen, sich über Zeitebenen und ihre Montage zu unterhalten, sich auszutauschen über die Zuverlässigkeit von Erzählerinnen oder das Ducken hinter Pseudonymen. Über Scheitern und Auflehnung, über Verzweigungen des weiblichen Lebenslaufs, über Stipendien und Termindruck, über Autorinnen der 1950er und heutige Dichtkunst.

 

 

23. November 2023, 19.30 - 21.30 Uhr Hirschberg 

Lesung mit Menü, Vhs Badische Bergstraße

Hilde Domin - Denn wir essen Brot, aber wir leben vom Glanz.

Leben und Werk der bedeutenden Nachkriegslyrikerin im Spiegel ihrer Worte.

Hotel Krone, Hirschberg-Großsachsen

€ 59,- (einschließlich Menü)

35-50 Teilnehmende

Anmeldung bis 9. November

 

 

15. Dezember 2023, 19.Uhr, Heidelberg

Benefizlesung der RNZ-Weihnachtsaktion. Geschlossene Gesellschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HIGHLIGHT DER  VERANSTALTUNGEN 2014

 

PREMIERENLESUNG mit IRIS BERBEN am 29. September

im Kulturkaufhaus Dussmann

in BERLIN.

 

 

 

 

 

 

__________________________________________________________

 

 

BuchLust Hannover mit Katharina Wackernagel

 

 

 

 

 

 

 

 

Highlights - Aktuelles

Die amerikanische Ausgabe von Hilde Domins Gedichten mit meinem Vorwort erscheint am 4. April!

Durch eine großzügige Förderung durch das Programm „Neustart Kultur“ des Deutschen Literaturfonds und des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstützt der Förderkreis deutscher Schriftsteller bis zum Ende des laufenden Jahres Lesungen von Autorinnen und Autoren in größerem Umfang als je zuvor in der fast 50jährigen Geschichte des Vereins – mit der Förderreihe „66 Lesungen im Land“! - auch die Vorstellung meiner Biografie am 14.10. in der Stadtbücherei Heidelberg

Pierre Theunissen und seine Biografin 2018. Nun ist das Buch Mai 2022 endlich erschienen!

MARION TAUSCHWITZ -  ERSTE VORSITZENDE DER GEDOK HEIDELBERG SEIT 15.3.

Hören Sie mal rein - Stimmen aus Baden-Württemberg:

Förderverein deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg - präsentiert mit lit.cast den ersten Literaturpodcast des Landes, in dem wöchentlich neue Texte unserer aktuellen und ehemaligen Stipendiatinnen und Stipendiaten zu hören sind, gelesen von den AutorInnen. Für unterwegs oder ganz bequem zuhause – tauchen Sie ein in die vielstimmige Literaturwelt Baden-Württembergs und die Bücher und Texte ausgewählter Autorinnen und Autoren.

Wieder da! Neuaufgelegt!

Mein Roman

"Der Gesang der Schneckenhäuser"

Rezension: Mittelbadische Presse 31.8.19.

von José Oliver

"Das Buch, das Marion Tauschwitz sich und uns geschrieben hat, ist eine ins Wundersame tauchende Sammlung lichter und leuchtender „Unverlierbarkeiten“, die über das Nahe im Erlebten der Autorin hinausstrahlen."

Rezension von Literaturkritiker Michael Braun auf literaturkritik.de

Lesermeinungen: fünf Sterne -  Rezensionen auf amazon freuen auch.

"Das unverlierbare Leben" - Schönes Portrait im Magazin unserer Lokalzeitung, der RNZ: 

LESEPROBE ?  Bitteschön!

AutorInnen lasen für die RNZ Weihnachtsaktion. Erlesene 3500 Euro.

Foto: Philipp Rothe

 

Zum Tod des Schriftstellers Edgar Hilsenrath. Den ich verehrte. Der im Getto von Moghilew-Podolsk überlebte - die erste Zwischenstation von Selma Merbaum nach der Deportation. Ob sie sich begegneten?  Hilsenrath hielt das Grauen in einer Sprache fest, die kein Leser vergisst. Als Hilsenrath 2016 in Heidelberg der Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil verliehen wurde, schenkte ich ihm meine Biografie über Selma Merbaum, deren Leben und Schicksal ihm naheging.

 

 

Die Weihnachts-Aktion unserer Heidelberger AutorInnen wird glänzend angenommen - und 2019 wieder angeboten!

..

 

Foto: Philip Rothe

Welttag der Poesie, 21. März 2018:

 

Eine gelungene Aktion der UNESCO City of Literature und des VRN. Einhelliges Echo: Sollte wiederholt werden! Schauen Sie selbst!

 

 

Erstes offizielles Foto der Arbeitsgruppe der Heidelberger Autorinnen und Autoren bei ihrer Monatstagung

Foto: Konrad Gös

Wenn Worte Fahrt aufnehmen. In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar: Interessantes Projekt der City of Literature: Poesie unterwegs. Auch zwei meiner Gedichte rollen in Bussen und Bahnen durch den Rhein-Neckar-Raum. 2018: Herbstzeitlose.  In Kulturstätten werden auch Postkarten der Gedichte ausgelegt. Und zum Welttag der Poesie am 21. März wartet eine Überraschung...

 

 

Autorinnenvereinigung mit neuem Vorstand: Marion Tauschwitz - erste Vorsitzende

Foto: Marion Tauschwitz

November-Buch,

sagte die Buchhändlerin. Und hat meine Novelle "Schlägt die Nachtigall am Tag" mit Anne Philipes "Nur einen Seufzer lang" verglichen. "Schlägt die Nachtigall am Tag" ist mein persönlichstes Buch. Es erzählt über Liebe und glückliche Jahre, thematisiert Abschiednehmen und Trauer. Und gibt doch gleichzeitig Trost und Hoffnung. Weil sich aus der Trauer der Weg zurück ins Leben finden lässt.

 
 
 
ein interessantes Projekt der UNESCO Cities of Literature ist umgesetzt worden. Heidelberg ist mit meinem Biografie-Text über Hilde Domins "Silvester-Schnittchen" vertreten. Ins Englische übertragen, kann der Text nun von Neuseeland bis Granada gelesen werden kann... 
 

 

 

 

Foto: Klaus Knobloch

 

 

auf SWR 2 gibt es ein schönes Portrait über mich,

zusammengestellt von Dr. Rolf Pflücke.

Beitrag ab: 43.38

 

 

 

Foto: Klaus Knobloch

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Gastvortrag an der Kunstuniversität Graz am 26. April - anlässlich des Internationalen Kompositions-Wettbewerbs für Klavier und Gesang zu Gedichten von Selma Merbaum. Mehr Fotos - unter Lesungen/Impressionen

Foto: Klaus Knobloch

 

 

UNESCO City of Literature stellt ihre Autor/innen vor. Der Anfang der Videobeiträge ist gemacht!

Lesung aus der Hilde-Domin-Biografie.

 

 

überarbeitet und wiederauf- gelegt!

Meine Novelle über Trauer und Neubeginn Druckfrisch. Am 16. Juni erschienen !

 

 

 

 

 

Highlight 2015: Auszeichnung zur Autorin des Jahres

 

 

 

 

Eine Rose als Stütze - hatten sich alle verdient, die an der Hommage anlässlich des 10. Todestages der großen Lyrikerin Hilde Domin mitgewirkt hatten.!

 

 

Foto: Heli Holm

Gelungenes Zusammenspiel - und dafür gab es Rosen!

 

 

 

 

 

BUNDESWEITER VORLESETAG

Das Team des SWR (Bericht beginnt bei Minute 24.06) begleitete mich im Heidelberger Bunsen-Gymnasium in die Klasse 5e.

 

Die Vorsitzende der Autorinnenvereinigung Ute Hacker mit der 'Autorin des Jahres'

 

 

 

Hier ist der link zur RNZ

 

 

"Ein großartiges Buch" - schrieb die Rhein-Neckar-Zeitung am 2.10. über meine Biografie über den Künstler Pieter Sohl.

Hier gehts zum kompletten Artikel:

Foto: Klaus Knobloch

Ab sofort zu haben: die neue Taschenbuchausgabe meiner Hilde-Domin-Biografie

Foto: Klaus Knobloch

 

 

WIEDERAUFLAGE  WIEDERAUFLAGE

AUGUST 2015
 

ENDLICH: HEIMAT FÜR MEINE HILDE DOMIN-BIOGRAFIE IM VERLAG ZU KLAMPEN NACH JAHREN DER ENTTÄUSCHUNGEN UND EXILE....

 

 

DIE NEUESTEN PRESSESTIMMEN ZU SELMA

 

»Marion Tauschwitz' Sprache ist reich, plastisch und frei schwebend, ihre narrativen Einfälle faszinierend. (...) Ein mit Leidenschaft und Hingabe geschriebenes Buch, (...) das einen wichtigen Markstein in der der Erschließung des kurzen Lebens der Czernowitzer Dichterin darstellt. (...) Die Verfasserin leistete hier eine geradezu zyklopische Arbeit, indem sie aus den so dünn gesäten äußeren Daten ein Leben rekonstruierte, das zu einem Synonym dieser ergreifenden Lyrik geworden ist.« Dr. Petro Rychlo in: Der literarische Zaunkönig – Zeitschrift der Erika Mitterer Gesellschaft, 02/2015

 

https://www.deutschland.de/en/topic/life/almost-forgotten-poet-selma-merbaum

 

»Ein schönes und interessantes Buch, ein wichtiges Buch. (...) Lesen Sie das exzellent geschriebene Buch!« Christel Wollmann-Fiedler in: Israel Nachrichten, 8. Februar 2015 »Über 70 Jahre nach Selma Merbaums Tod erinnert diese schöne Buch an eine unvollendete Dichterin.« Rainer Paasch-Beeck in: Kieler Nachrichten, 28. Januar 2015 »Marion Tauschwitz schließt jetzt mit ihrer gründlich recherchierten Biografie eine Lücke (...) und gibt der Dichterin nicht nur Gesicht und Stimme, sondern auch Gestalt und Wesen zurück.« Sabine Neubert in: Neues Deutschland, 23. Februar 2015

 

 

Fotos: Klaus Knobloch

Signatur in Berlin verpasst - in Heidelberg nachgeholt!
Heidelberger Intellektuelle 1910-1930. Eine tolle Anthologie!

Foto: Klaus Knobloch

Wunderbar -  Auftakt-Veranstaltung zur BuchLust in Hannover 8. Nov. 14  mit Katharina Wackernagel.

 

 

Unvergessliche

Buchpremierenlesung in Berlin mit Iris Berben

 

Eine Verwandte von Selma war bei der Premierenlesung mit Iris Berben dabei und berichtete darüber den überlebenden Czernowitzern, die es über die ganze Welt zerstreut hat.

DIE ERSTEN REZENSIONEN SIND DA!

Malte Völk in literaturkritik: "Ein solches großes Merbaum-Buch war überfällig"

 

Arndt Krödel in der Rhein-Neckar-Zeitung vom 13. November 2014:

" ein immer wieder zutiefst anrührendes Buch"

 

Radiobeitrag der ARD-Kulturkorrespondentin Maria Ossowski

 

auf amazon die ersten Leserstimmen

 

sensibel die Einschätzung auf haGalil von Ramona Ambs.

 

und auch ein Literaturblogger hat Selma Merbaums Biografie schon gelesen.

 

avivia - online magazin hat genau gelesen

 

Rezension von Journalistin und Autorin Christel Wollmann-Fiedler, der Czernowitzkennerin.

 

Rezension von Matthias Dohmen  im "vorwärts" vom 24.11. 2014

 

 

 

So sieht meine Selma Biografie also aus. Mit einem wunderbaren Vorwort von Iris Berben - hier ein Blick ins Buch!!

 

Es  sind Abende wie diese.... die Rhein-Neckar-Zeitung berichtete über die Selma-Werkschau

 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Marion Tauschwitz

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.